3 Tipps für mehr echte Freiheit

Teil 4 der Blogartikelserie »Echte Freiheit vs. Pseudofreiheit«

Heute gebe ich Dir 3 Tipps, wie Du mehr echte Freiheit gewinnen kannst. Diese Tipps kannst Du sofort umsetzen.

Meine Tipps sind nachhaltig, das bedeutet, dass sie für Dich am besten funktionieren, wenn Du sie regelmäßig in Deinen Alltag integrierst. Als ich selbst damit begann, konnte ich mir nicht vorstellen, dass es funktioniert. Aber sie haben funktioniert.

3 kleine Notizbücher und ein Stift

Tipp 1: Erhöhe Dein Selbstbewusstsein

Das Selbstbewusstsein ist eine grundlegende Voraussetzung dafür, dass wir freier werden. Ohne Selbstbewusstsein können wir unsere Freiheitsziele nicht erreichen.

Ein einfacher Weg Dein Selbstbewusstsein zu erhöhen ist ein kleines Notizbuch und ein Stift. In dieses Notizbuch Nr. 1 schreibst du jeden Abend drei Dinge, die Du an diesem Tag gut gemacht hast. (Beispielsweise: Du hast für ein Problem in deiner Arbeit eine Lösung gefunden oder einem Kollegen geholfen oder ein leckeres Essen gekocht.)

Was auch immer. Alles, was Du gut gemacht hast, zählt. Du glaubst nicht, dass es funktioniert? Dann probiere es aus für 4 Wochen aus. Du wirst erstaunt sein.

Das eigene Selbstbewusstsein zu erhöhen gelingt nicht innerhalb von drei Tagen, zumindest nicht langfristig. Wie wichtig das Selbstbewusstsein ist, habe ich früher selbst unterschätzt. Erst als mein Selbstbewusstsein stieg, sah ich die großen Unterschiede in allen Lebensbereichen. Es lohnt sich garantiert!

Tipp 2: Löse Geldprobleme

Wenn Du keine hast, kannst Du diesen Tipp überspringen. Wenn doch, lege Dir Notizbuch Nr. 2 zu, wo Du Deine Ausgaben notierst. Klingt nicht so spannend, oder? Ist es aber, spätestens dann, wenn Du am Monatsende schwarz auf weiß vor Augen hast, wie viel Geld Du wofür ausgegeben hast. Ich kann Dir nur raten: Übernimm die Verantwortung für Dein Geld, für Deine Ausgaben und Deine Einnahmen.

Das gibt Dir das Gefühl, dass du Dein Leben und Deine Finanzen in den Griff bekommen kannst. Und das kannst Du auch!

Mehr Geld wird Dir mehr Freiheit bringen!

Wenn Du mir schon länger folgst, weißt Du ja, dass ich früher oft nur ein paar Euro zum Einkaufen hatte und längere Zeit keine Waschmaschine. Ich weiß, wie sich das anfühlt zu wenig Geld zu haben. Das ist ein Zustand, den sich niemand wünscht.

Der erste Schritt um Deine Situation zu verbessern ist Deine Ausgaben zu senken und das gelingt Dir am besten, wenn Du ein klares Bild davon hast, wo Dein Geld hingeht.

Nur wer der Realität ins Auge sieht, kann sie verändern.

Tipp 3: Triff Entscheidungen

Gibt es eine Entscheidung, die Du schon lange vor Dir her schiebst? Nein? Denke nochmal nach. Du kannst ehrlich sein, hört ja keiner.

Also doch. Gut so. Entscheidung treffen zu können, ist eine ebenso wichtige Grundvoraussetzung für mehr echte Freiheit. Nimm Notizbuch Nr. 3 und schreibe auf, welche Entscheidung Du jetzt treffen willst. Wenn Du es aufschreibst, wird es Dir leichter fallen, es auch einzuhalten, weil Du Dich schwarz auf weiß dafür entschieden hast. Machst Du es nur gedanklich, verpufft es schnell wieder.

Das Zauberwort heißt »Disziplin«. Das klingt streng, oder?

Ohne Disziplin sind Entscheidungen, Haushaltsbücher oder Gutgemacht-Einträge nichts wert.

Merke: Disziplin macht Dich frei!

Du hast meine »Freiheitsnews« noch nicht abonniert? Dann kannst Du das jetzt nachholen und den kostenfreien Freiheitscheck machen.


Du möchtest jetzt Deinen Weg zu mehr echter Freiheit starten? Dann habe ich hier den perfekten Kurs für Dich. >> Kursinfos jetzt ansehen <<

In Teil 1 der Blogartikelserie »Echte Freiheit vs. Pseudofreiheit« erkennst Du, ob Du wirklich frei bist.

In Teil 2 der Blogartikelserie »Echte Freiheit vs. Pseudofreiheit« erfährst du was »Echte Freiheit« genau ist.

In Teil 3 der Blogartikelserie »Was ist Pseudofreiheit« erkennst Du, ob Du Pseudofrei bist.

Folge Deinen Freiheitsinspriationen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.